Gusseisen oder Edelstahl – Welcher Rost ist der richtige für meinen Gasgrill?

Gusseisen- oder Edelstahlrost – welches Material ist am besten für einen Grillrost geeignet und sind verchromte Grillroste eine Alternative?

Gusseisen

Gusseisen unterscheidet sich von seinen Eigenschaften und Anwendungsgebieten von Edelstahl. Es leitet die Hitze sehr gut und eignet sich somit wunderbar für schöne Grillmuster auf dem Fleisch. Beim indirekten Grillen ist Gusseisen aufgrund der guten Wärmeleitfähigkeit eher ungeeignet, da das Grillgut einbrennen und somit auf der Unterseite schwarz werden würde. Um trotzdem mit einen Gusseisenrost indirekt grillen zu können, muss das Grillgut von der Hitze entkoppelt werden. Das heißt, dass zwischen dem Gusseisen und dem Grillgut ein Edelstahlrost dazwischen liegen muss. Das Entkoppeln funktioniert mit einer umgedrehten [amazon link=“B000WEMG74″ title=“Grillschale“ /] oder einem [amazon link=“B00FLRB740″ title=“Bratenkorb“ /] sehr gut.

Edelstahl

Ein Edelstahlrost sollte aus 304er Edelstahl bestehen. Wahlweise kommt auch 430er Edelstahl zum Einsatz, dieser rostet jedoch schneller. Das Grillen dauert mit einem Edelstahlrost aufgrund der nicht ganz so guten Wärmeleitfähigkeit etwas länger und der Brandingeffekt (das Grillmuster auf der Fleischoberfläche) kommt nicht so stark zur Geltung wie beim Gusseisen.
Grillreste haben aufgrund der hohen Dichte von Edelstahl eine schlechtere Chance sich am Grillrost festzusetzen. Dies hat aber keinen Einfluss auf die Reinigung des Grillrosts.
Wer bereits einen Edelstahlrost besitzt, kann für das Grillerlebnis mit Gusseisen auch [amazon link=“B00HYIO07A“ title=“Gusseisen Grillplatten“ /] verwenden.

Verchromter Grillrost

Verchromte Grillroste werden oftmals bei günstigen Gasgrills ausgeliefert. Die Chromschicht wird bei häufiger Verwendung spröde oder es kann zu Kratzern der Oberfläche kommen. Ist dies der Fall, fängt der verchromte Grillrost an zu rosten und die Oberfläche wird abblättern. Eine Reinigung des Grillrosts ist dann so gut wie unmöglich.

Fazit

Geschmacklich gibt es zwischen den beiden Materialien keinen Unterschied. Das Reinigen von Gusseisen- und Edelstahlrosten gestaltet sich gleich: abrennen und abbürsten. Am Ende ist es eine individuelle Entscheidung, bei der es kein richtig oder falsch gibt.
Verchromte Grillroste sollten aufgrund der kurzen Haltbarkeit gemieden werden.

Produktempfehlungen

[amazon box=“B000WEMG74,B00FLRB740,B00HYIO07A“ grid=“3″]